Schnell im Stadtzentrum, rasch auf der Autobahn

LuzernSüd ist für jedes Mobilitätsbedürfnis optimal erschlossen.

Mit der Zentralbahn, die schon bald im 7.5-Minuten-Takt verkehrt, mehreren Buslinien oder dem Velo lässt sich der neuausgebaute Lebensraum vom Bahnhof Luzern innerhalb weniger Minuten erreichen. Zudem bringen zwei Autobahnanschlüsse die Autofahrenden auf direktem Weg auf die Nord-Süd-Achse. 

Die S-Bahn – Lebensader der Entwicklung
Die S-Bahn durch LuzernSüd bildet die wichtige Grundstruktur für die Weiterentwicklung des Raumes LuzernSüd. Sie soll in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden.

Der erst vor 15 Jahren eröffnete S-Bahnhof Kriens Mattenhof wurde in den letzten Monaten für die Zukunft von LuzernSüd umgebaut und im Sommer 2020 in Betrieb genommen. Durch die S-Bahn wird sich das Gebiet Mattenhof als zentraler, verdichteter und vielfältig genutzter Ort in LuzernSüd weiter als einer der zentralen Orte von LuzernSüd positionieren können. Dank eines kontinuierlichen Ausbau des Busangebots, der zusätzlichen S-Bahn Haltestelle Horw-See und der längerfristigen Verdichtung des Intervalls der S-Bahn gilt LuzernSüd dereinst gemäss ÖV-Güteklassen als „sehr gut erschlossen“.

Der neugestaltete Campus Horw prägt und belebt den südlichen Ausläufer von Horw. Geplant ist, dass auch dieses Gebiet mit der S-Bahn erschlossen wird. Rund um diese S-Bahn-Haltestelle entsteht eine Platzfolge, welche eine attraktive und grosszügige Querung der Bahn in Richtung See schafft. Der Campus Horw und die neuen öffentlichen Räume wirken als Impuls. Startups und Gewerbe siedeln sich in der Nähe das Campus an und profitieren von einem Austausch mit der Hochschule und vom vorzüglichen ÖV-Angebot.

Mehr zur Zentralbahn